AutorThema: TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9  (Gelesen 2315 mal)

Description:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Männlich Andromeda

TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« am: 03.10.2019 01:19 »
Nach dem Facebook-Post von Holger Wemhoff zur urteilen, fanden die Sprachaufnahmen zu Folge 214 bereits am 26. September statt. In Folge 214 wird Holger Wemhoff Ludwig Eumler sprechen, einen nicht näher beschriebenen Räuber.
Laut der Überschrift des Manuskripts wird Folge 214 den Titel ,,Diamantenrausch" auf der A9" tragen und im Januar/Februar spielen. Erinnerungen an Folge 102 kommen bei mir hoch, was meint ihr?
Erfreulicherweise scheint der Chauffeur Georg Teil der Handlung zu sein, ich hoffe, dass Georg wieder von Claus Wilcke gesprochen wird.

Quelle: https://www.facebook.com/pages/Studio-Körting/1766022363681028
Skurriler, von mir leicht veränderter Dialogfetzen aus dem Drei-???-Universum:

,,Verschwinde! Hau ab!", schrie Peter ohrenbetäubend, während er voller Ekel, vor der abscheulichen Gestalt der Hexe, seinen Blick zu Boden sinken ließ.
,,Dein Wunsch ist mir Befehl! Ich habe schon einen teuflischen Appetit. Um Mitternacht kehre ich zurück, und dann werde ich dich fressen!", drohte die Hexe, während sie in dem Bruchteil einer Sekunde in schallendes Gelächter ausbrach.
Ein Gelächter, wie es nur aus der Kehle einer teuflischen Gestalt kommen konnte, voller Angst wandte Peter seinen Blick wieder ab. Als er sogleich seinen Kopf wieder hob, war die Hexe spurlos verschwunden.

Offline Männlich Das blaue Wunder

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #1 am: 03.10.2019 12:13 »
214? Ist nicht erst die 213 dran? :D
„Ich bin Bob Andrews und das sind meine Kollegen Jest und Puter.“
„Ich bin Peter Shaw, Sie können mich aber auch gerne Puter nennen.“
„Das ist nämlich sein Spitzname...“

- DDF (157) - Im Zeichen der Schlangen -

Offline Männlich Andromeda

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #2 am: 03.10.2019 14:06 »
Auf dem Skript steht Folge 214, das würde ja auch zum Datum der Sprachaufnahmen passen. Ich hoffe mal, dass das kein Fehler von Seiten EUROPAs war. Ansonsten ist es schon skurril, dass wird jetzt bereits den Titel von Folge 214 kennen, von 213 aber nicht.  005.png

Edit:
Ich habe mal kurz die neuesten Meldungen aus dem Facebook-Account von TKKG gekramt und ein kurzes Video gefunden, in dem die Live-Tournee angeteasert wird. Anscheinend soll zu dem Bühnenstück vor Weihnachten ein gleichnamiges Hörspiel erscheinen, welches den Titel ,,Das unheimliche Dorf" tragen wird. Vielleicht handelt es sich dabei um den Titel der ominösen 213. TKKG-Folge und nicht um ein Special. Aber hört lieber selbst einmal rein...

Quelle: https://www.facebook.com/TKKGofficial/?hc_ref=ARRcYDfGWCuGTfEbmmqwrb0ag7ZcBGljDPbPW6fPlJFsXoJp1Bxf8Q33D7N3X_jKGqM&fref=nf&__tn__=kCH-R
Skurriler, von mir leicht veränderter Dialogfetzen aus dem Drei-???-Universum:

,,Verschwinde! Hau ab!", schrie Peter ohrenbetäubend, während er voller Ekel, vor der abscheulichen Gestalt der Hexe, seinen Blick zu Boden sinken ließ.
,,Dein Wunsch ist mir Befehl! Ich habe schon einen teuflischen Appetit. Um Mitternacht kehre ich zurück, und dann werde ich dich fressen!", drohte die Hexe, während sie in dem Bruchteil einer Sekunde in schallendes Gelächter ausbrach.
Ein Gelächter, wie es nur aus der Kehle einer teuflischen Gestalt kommen konnte, voller Angst wandte Peter seinen Blick wieder ab. Als er sogleich seinen Kopf wieder hob, war die Hexe spurlos verschwunden.

Offline Männlich Bert Hansen

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #3 am: 10.10.2019 17:04 »
Die dritte Ankündigung??! Mega… scheinbar boomt die Serie gerade. :D

Ich freu mich sehr. Mal schauen, wann der Klappentext herauskommt.
Wenn das Leben uns in die Knie zwingt, tanzen wir Limbo!

Offline Männlich Das blaue Wunder

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #4 am: 28.11.2019 19:02 »
Release ist am 06.03.2020

https://www.amazon.de/214-Diamantenrausch-auf-A9-Tkkg/dp/B081WWWX5K/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&keywords=TKKG+214&qid=1574964081&sr=8-1

Cover ist sogar schon da
Fights from Linonaden TV:
- Die drei ???-Fight 2016
- TKKG Anti-Fight 2016
- Die drei ???-Fight 2017
- Die drei ???-TKKG-Fünf Freunde-Klassikerfight 2017
- Die drei ???-Fight 2018
- Die drei ???-ESC 2018
- Die drei ???-Fight 2019
- Die drei ???-ESC 2019

Online Männlich Edmund Raismeyer ✝

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #5 am: 28.11.2019 20:24 »
Ich mag das Cover.

Katzmeier: Die Frau ist mir schnuppe, mich interessiert nur das Geld!
Gerlach: Das kanntste doch nicht machen, Robert!
Fläming: Robert!
Zitat aus Folge 16 - X7 antwortet nicht

Selbig: Hat Dir jemand ins Gehirn gekackt?!
Tim: Moment nein, dagegen hätte ich was.
Selbig: Verpiss, dich, Mann!
Tim: Nein, nein diese Gossensprache...
Selbig: Willst du eins in die Zähne?!
Tim: Dann würde ihre im selben Moment im Arsch Klavier spielen, wenn ich ihre vulgäre Ausdrucksform benutzen darf.
Zitat aus Folge 99 - Hilflos in eisiger Nacht

Offline Männlich Bert Hansen

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #6 am: 29.11.2019 01:18 »
Ich mag das Cover und auch das der 213. Auch wenn ich da der Einzige bin. :D
Wenn das Leben uns in die Knie zwingt, tanzen wir Limbo!

Offline Männlich Klößchen-Fan

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #7 am: 29.11.2019 14:10 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Ich mag das Cover und auch das der 213. Auch wenn ich da der Einzige bin. :D
Also bei allem Respekt aber das kann ich wirklich nicht nachvollziehen. Ja das Cover hier ist super ich mag es wie Klößchen getroffen ist, aber das von dem Unheimlichen Dorf ist wirklich lächerlich. Klößchen sieht aus wie der letzte Harzer und Tims Mund ist einfach nur creepy. Außerdem sieht Karl aus wie ein Roboter der gerade aufsteht.

LG
Ein Fast Perfektes Weihnachtsmenü./Weinachtsspezial 2018
-Klößchen: Hundert Punkte für den jungen mit der Nerd-Brille
-Karl:*lacht*

Das LG ist Markenzeichen!

Offline Männlich Das blaue Wunder

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #8 am: 29.11.2019 20:07 »
Ehrlich gesagt ist mir das Cover so was von schnuppe. Die Neufassungen von 100-165 sind doch alle Müll. Was bringt mir ein hübsches Cover, wenn die Story nix ist? Ich erwarte von der 214 genauso viel wie von der 212, eine Stunde Kinder-Hardcore-Trash, kann also nur positiv überrascht werden ;)
„Da... hat jemand angerufen...“
„Manche Leute behaupten, das wäre der Zweck des Telefons!“

- FF (067) - Der unheimliche Brandstifter -

Offline Männlich die kühle Schnauze

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #9 am: 19.12.2019 19:36 »
Diamantenrausch???

Mir hätte ja Drogenrausch in der 9a gefallen.  016.gif
41x45.gif

Offline Männlich Klößchen-Fan

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #10 am: 22.12.2019 12:38 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Ehrlich gesagt ist mir das Cover so was von schnuppe. Die Neufassungen von 100-165 sind doch alle Müll. Was bringt mir ein hübsches Cover, wenn die Story nix ist? Ich erwarte von der 214 genauso viel wie von der 212, eine Stunde Kinder-Hardcore-Trash, kann also nur positiv überrascht werden ;)

Man kann ja auch alles schlecht reden. Aber ich hoffe wirklich das die Folgen etwas "erwachsener" werden.

LG
Ein Fast Perfektes Weihnachtsmenü./Weinachtsspezial 2018
-Klößchen: Hundert Punkte für den jungen mit der Nerd-Brille
-Karl:*lacht*

Das LG ist Markenzeichen!

Offline Männlich MarioBasa2002

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #11 am: 02.02.2020 18:59 »
Bei You are not allowed to view links. Register or Login ist mittlerweile die Trackliste samt Hörproben aufgetaucht:
  • Flucht durch die Rettungsgasse
  • Brandgefährlich
  • Die Prinzessin von Botswana
  • Kopie
  • Der richtige Riecher
  • Tränen lügen nicht
  • Sitting Bull
  • Hans Theodor Meier-Lütt
  • Das perfekte Verbrechen
  • Künstlicher Stau
„Guten Abend!“
„Was wollt ihr denn, ihr Penner?“
„Peter Carsten, hallo, ich bin Tourist. Und das hier muss wohl der örtliche Zoo sein - wahrscheinlich das Affengehege.“

• 175/Nachtwanderung mit Schrecken - TKKG

Offline Männlich Andromeda

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #12 am: 10.02.2020 10:26 »
Erzähler: Wolfgang Kaven
Tim: Sascha Draeger
Karl: Tobias Diakow
Klößchen (Willi): Manou Lubowski
Gaby: Rhea Harder
Georg: Gordon Piedesack
Mathilda Guggenheim: Sandra Keck
Hans Theodor Meier-Lütt: Till Huster
Juliane von Hengstberg: Mignon Remé
Ludwig Eumler: Holger Wemhoff
Andreas Lehmbrock: Christian Rudolf
Pizzabote: Woody Mues
Daniel Groß: Robin Brosch
Frauke Wiesner: Neda Rahmanian
Kommissar Krause: Constantin Stahlberg
Kommissar Schalavsky: Stephan Schad
und Oskar, der schwarz-weiße Cockerspaniel

Quelle: https://shop.hoerspiel.de/Item/TKKG_-_Diamantenrausch_auf_der_A9_-CD_Longplay-/1365 (zuletzt abgerufen am 10. Februar 2020)
Skurriler, von mir leicht veränderter Dialogfetzen aus dem Drei-???-Universum:

,,Verschwinde! Hau ab!", schrie Peter ohrenbetäubend, während er voller Ekel, vor der abscheulichen Gestalt der Hexe, seinen Blick zu Boden sinken ließ.
,,Dein Wunsch ist mir Befehl! Ich habe schon einen teuflischen Appetit. Um Mitternacht kehre ich zurück, und dann werde ich dich fressen!", drohte die Hexe, während sie in dem Bruchteil einer Sekunde in schallendes Gelächter ausbrach.
Ein Gelächter, wie es nur aus der Kehle einer teuflischen Gestalt kommen konnte, voller Angst wandte Peter seinen Blick wieder ab. Als er sogleich seinen Kopf wieder hob, war die Hexe spurlos verschwunden.

Offline Männlich Andromeda

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #13 am: 10.02.2020 10:28 »
Die Sprecherliste ist mittlerweile online, die Folge ist ganz gut besetzt, obwohl ich mir Claus Wilcke in der Rolle des Chauffeurs Georg gewünscht hätte. Letztlich ist Gordon Piedesack aber trotzdem eine gute Wahl.
Skurriler, von mir leicht veränderter Dialogfetzen aus dem Drei-???-Universum:

,,Verschwinde! Hau ab!", schrie Peter ohrenbetäubend, während er voller Ekel, vor der abscheulichen Gestalt der Hexe, seinen Blick zu Boden sinken ließ.
,,Dein Wunsch ist mir Befehl! Ich habe schon einen teuflischen Appetit. Um Mitternacht kehre ich zurück, und dann werde ich dich fressen!", drohte die Hexe, während sie in dem Bruchteil einer Sekunde in schallendes Gelächter ausbrach.
Ein Gelächter, wie es nur aus der Kehle einer teuflischen Gestalt kommen konnte, voller Angst wandte Peter seinen Blick wieder ab. Als er sogleich seinen Kopf wieder hob, war die Hexe spurlos verschwunden.

Offline Männlich Das blaue Wunder

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #14 am: 26.02.2020 18:13 »
Zitat
Auf einem Rastplatz der Autobahn A9 wird ein Werttransportfahrzeug überfallen und Diamanten im Wert von sieben Millionen Euro erbeutet. Tim, Karl, Gaby und Klößchen werden zwar Zeugen der spektakulären Flucht, von den Räubern fehlt allerdings jede Spur – sehr zum Missfallen von Frau Mathilda Guggenheim, der eigentlichen Besitzerin der Juwelen. Sie lässt TKKG wissen, dass sich unter den gestohlenen Edelsteinen auch die "Prinzessin von Botswana" befindet – ein ganz besonderer, pinkfarbener Diamant, und verspricht TKKG 70.000 Euro, wenn sie ihre geliebten Diamanten wiederfinden. Tim, Karl, Gaby und Klößchen brauchen nicht nur ihre gesammelte kriminalistische Erfahrung, sondern auch ihren ganzen Mut, um diesen Fall zu knacken!
"Herr Beck, darf ich mal das Telefon benutzen? Ich will nur kurz die Polizei anrufen!"
"Also... Das ist ja... Das ist ja..."
"Ja, das ist gar nicht so schön für Sie!"

"...ich werde also zwei Millionen erhalten."
"Du Tim? Wieso das denn?"
"Ohh, ich doch nicht Klößchen, das schreibt Claudia!"

- TKKG (063) - Die Falle am Fuchsbach -

Online Männlich Edmund Raismeyer ✝

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #15 am: 26.02.2020 18:41 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Zitat
Auf einem Rastplatz der Autobahn A9 wird ein Werttransportfahrzeug überfallen und Diamanten im Wert von sieben Millionen Euro erbeutet. Tim, Karl, Gaby und Klößchen werden zwar Zeugen der spektakulären Flucht, von den Räubern fehlt allerdings jede Spur – sehr zum Missfallen von Frau Mathilda Guggenheim, der eigentlichen Besitzerin der Juwelen. Sie lässt TKKG wissen, dass sich unter den gestohlenen Edelsteinen auch die "Prinzessin von Botswana" befindet – ein ganz besonderer, der rosaroter Panter, und verspricht TKKG 70.000 Euro, wenn sie ihre geliebten Diamanten wiederfinden. Tim, Karl, Gaby und Klößchen brauchen nicht nur ihre gesammelte kriminalistische Erfahrung, sondern auch ihren ganzen Mut, um diesen Fall zu knacken!
TKKG werden beauftragt? Ansonsten sehr interessant...
Das Geld werden sie hoffentlich aber aber nicht annehmen.

Katzmeier: Die Frau ist mir schnuppe, mich interessiert nur das Geld!
Gerlach: Das kanntste doch nicht machen, Robert!
Fläming: Robert!
Zitat aus Folge 16 - X7 antwortet nicht

Selbig: Hat Dir jemand ins Gehirn gekackt?!
Tim: Moment nein, dagegen hätte ich was.
Selbig: Verpiss, dich, Mann!
Tim: Nein, nein diese Gossensprache...
Selbig: Willst du eins in die Zähne?!
Tim: Dann würde ihre im selben Moment im Arsch Klavier spielen, wenn ich ihre vulgäre Ausdrucksform benutzen darf.
Zitat aus Folge 99 - Hilflos in eisiger Nacht

Offline Männlich Bert Hansen

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #16 am: 28.02.2020 23:31 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Zitat
Auf einem Rastplatz der Autobahn A9 wird ein Werttransportfahrzeug überfallen und Diamanten im Wert von sieben Millionen Euro erbeutet. Tim, Karl, Gaby und Klößchen werden zwar Zeugen der spektakulären Flucht, von den Räubern fehlt allerdings jede Spur – sehr zum Missfallen von Frau Mathilda Guggenheim, der eigentlichen Besitzerin der Juwelen. Sie lässt TKKG wissen, dass sich unter den gestohlenen Edelsteinen auch die "Prinzessin von Botswana" befindet – ein ganz besonderer, pinkfarbener Diamant, und verspricht TKKG 70.000 Euro, wenn sie ihre geliebten Diamanten wiederfinden. Tim, Karl, Gaby und Klößchen brauchen nicht nur ihre gesammelte kriminalistische Erfahrung, sondern auch ihren ganzen Mut, um diesen Fall zu knacken!

Ziemlich schlechter Deal, bei bundesweiten 5% Finderlohn.  37x46.gif
Wenn das Leben uns in die Knie zwingt, tanzen wir Limbo!

Offline Männlich Mr. Murphy

  • Mr. Murphy ist Mitglied im offiziellen Support-Team von TKKG-Bande.de
  • exzessive/r Poster/in
  • Beiträge: 4067
  • *
  • - Erhaltener Dank: 606
  • - Virtuelle TKKG-Sammlung
  • Member der ersten Stunde - Diese Medaille wurde ausschließlich an Mitglieder/innen verliehen, die bereits in der Anfangszeit des Forums TKKG-Bande.de sehr aktiv waren.1. Platz und damit Gewinner der März-Teamwahl 20141. Platz und damit Gewinner der Oktober-Teamwahl 2015
Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #17 am: 06.03.2020 12:00 »
Heute ist die Folge erschienen.
~S0077~  Userwahl 2015

Mr. Murphy wurde mit folgendem Preis ausgezeichnet:

*b_i_07* Bester Beitrag-Schreiber


_____________________________________


Ist kegeln mit Thomas Anders als mit Dieter Bowlen?

Wenn einem die dritten Zähne in die Nudeln fallen, hat man dann Zahnpasta?

Liebe ist, wenn beide vom Waldspaziergang zurück kommen.

Offline Männlich Andromeda

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #18 am: 06.03.2020 19:28 »
Achtung Spoileralarm!

Ich habe gerade Folge 214 zu Ende gehört. Von der Geschichte um den spektakulären Juwelenraub der Prinzessin von Botswana her hätte diese Folge wirklich gut werden kann, zum wiederholten Mal scheitert man allerdings daran das mit Folge 209 eingeführte erwachseneres Konzet vollständig und mit allen Konsequenzen glaubwürdig umzusetzen.
Ein Erzähler der wirklich unnötigste Details an uns heranträgt. Warum ist es notwendig ellenlang auszubreiten, warum TKKG mit Georg im Jaguar im Stau stehen? Das ist ein Beispiel von vielen. Es fehlte noch, dass der Erzähler andeutet, welche Farbe die Socken der Räuber haben.
Gleichzeitig werden spektuläre Szenen teilweise lediglich vom Erzähler angedeutet, ohne das eine authentische Geräuschkulisse die Geschehnisse angemessen unterlegt.
Überdies lässt die Geschichte einiges an Glaubwürdigkeit vermissen, ein Juwelentransport, der von einem Fahrer begleitet wird, der keine entsprechende Lizenz besitzt. Gut bewaffnet scheint die Wachmannschaft des Transporters ebenfalls nicht zu sein. Mit diesen Vorzeichen könnte jeder Laie eine Werttransporter überfallen. In X7 antwortet nicht exististierte zudem eine Funkverbindung zur Zentrale der Werttransportfirma. Hier offenbar fehlanzeige.
Eine Millionenerbingerät durch einen säumigen Mieter in Geldnöte und trotz dessen erteilt eine Bank Millionen an Sicherheiten? Im Darknet angeheuerte Verbrecher müssen sich paritativ einen Elektroschocker teilen? Das Motiv für den gesamten Raub setzt dem dennoch die Krone auf, Geltungssucht, profaner ging es wahrhaftig nicht.
Das Karl allen IT-Spezialisten der Polizei überlegen zu sein scheint, fällt bei den anderen Ungeremitheiten gar nicht mehr groß ins Gewicht.
Hinzu entstehen Verdächtigungen derart plakativ und banal durch die Dialoge, dass TKKG gar nicht ausgiebig ermitteln muss.
Nach dem ich mich an einigen exemplarischen Logiklücken abgearbeitet habe, kommen ich jetzt zu der atmosphärischen Gestaltung des Hörspiels. Wer bezüglich der brisanten Thematik einen dementsprechend antreibenden Soundtrack erwartet hat, wird leider enttäuscht. Zweimal werden ältere Musikstücke verwendet, die sich im Gegensatz zu den meisten neueren Musiken gut in die Handlung einfügen. Eins alt bekannten Musikstücke namens ,,Jazzkeller" wurde von Constantin Stahlberg komponiert, der in Folge 214 ebenfalls als Sprecher seiner Stammrolle Kommissar Krause mitwirkt.
Insgesamt unterstützt die Musik die Handlung unzureichend, dafür sind die eingesesetzten Musikstück schlicht nicht markant und spannungssteigernd genug. Etwas, was in Folge 210 zum Beispiel wirklich gut inszeniert wurde.
Selbst die Geräuschkulisse bleibt weit hinter ihren Möglichkeiten zurück, davon, dass brenzlige Situationen mitunter nicht mit Geräuschen unterlegt werden, habe ich bereits gesprochen, leider zieht sich die tendenziell eher sterile Soundkulisse durch das gesamte Hörspiel.
So bleibt die Flucht der Räuber durch die Rettungsgasse auf der Autobahn zum Beispiel recht unspektakulär, Menschenmengen konnte man in der Vergangenheit ebenfalls einmal besser vertonen. Dies klappt selbst bei den Fünf Freunden um Welten besser.
Im Gegenzug nutzt man in diesem Kontext Geräusche von Menschenmassen aus dem alt gedienten Klangarchiv ein. Chance vertan!
Überzeugen wenigstens die Sprecher dürftet ihr jetzt fragen, ich würde mit jein antworten. Die Sprecherleistungen sind zusammengefasst recht mittelmäßig.
Die Hauptsprecher empfand ich in diesem Hörspiel als recht ordentlich, da fiel für mein Empfinden keiner großartig ab.
Bei den Gastsprecheren ergibt sich weitaus gemischteres Bild. Stephan Schad gefiel mir als Kommissar Schalavsky noch am Besten, er vertitt den stimmlich gealterten Wolfgang Draeger wirklich gut. Auch Robin Brosch als halbseidener Werttransportfahrer Daniel Groß und Till Huster, der den korpulenten Programmierer Lütt spricht, geben mitsamt von Mignon Remè, die einer redseligen und tratschigen Nachbarin der Millionärswitwe Guggenheim ihre Stimme leiht, liefern einen zufriedenstellenden Job ab. Während der Rest des Casts schauspielerisch uninspiriert zu Werke geht. Vor allem Holger Wemhoff und Constantin Stahlberg hört man an, dass sie keine ausgebildeten Schauspieler sind. Im Falle von Neda Rahmanian hat man es im Studio offenbar nicht für nötig gehalten, einen Schreckensschrei separat aufzunehmen, stattdessen hat man sich eines Schreis des Archivs bedient. Der Schrei wird euch sicherlich aus einigen EUROPA-Hörspielen bekannt vorkommen. Würde er gut in die Einstiegsszene passen, würde ich mich nicht beschweren, bedauerlicherweise ist dem nicht der Fall.

Trotz dieser Schwächen, meine Rezension gleicht bis hierhin zugegebenernmaßen einem Verriss des gesamten Hörspiels, ist Folge 214 keine Katastrophe. Martin Hofstetter legt, zwar überaus wenig kreativ und authentisch, einige falsche Fährten, die die Tätersuche recht spannend werden lassen. Darüber hinaus hat diese Folge entgegen der Laufzeit von 70 Minuten wenig Längen und in guter Anzahl Action und bedrohliche Szenen zu bieten, was die Geschichte angenehm abwechslungsreich gestaltet.
Ich wollte mit meiner Rezension letztlich dem entgangenen Potenzial Ausdruck verleihen, das die Geschichte durchaus geboten hätte, weshalb gebe ich der Folge auch eine weitehend versöhnliche 3- gebe. Ich werde wahrscheinlich ewig darauf warten, bis die Macher TKKG ein passendes erwachseneres Konzept zubilligen, mit derart halbgaren Lösungen würde ich mich ungern zufrieden geben. Überdies hat Folge 214 gar eklatante Mängel in der Produktion offenbart, die schnellstmöglich behoben werden sollten. Die Folgen 208, 209 und mit großen Abstrichen 210 und 211 haben vorgemacht, wie es funktionieren könnte...

 
Skurriler, von mir leicht veränderter Dialogfetzen aus dem Drei-???-Universum:

,,Verschwinde! Hau ab!", schrie Peter ohrenbetäubend, während er voller Ekel, vor der abscheulichen Gestalt der Hexe, seinen Blick zu Boden sinken ließ.
,,Dein Wunsch ist mir Befehl! Ich habe schon einen teuflischen Appetit. Um Mitternacht kehre ich zurück, und dann werde ich dich fressen!", drohte die Hexe, während sie in dem Bruchteil einer Sekunde in schallendes Gelächter ausbrach.
Ein Gelächter, wie es nur aus der Kehle einer teuflischen Gestalt kommen konnte, voller Angst wandte Peter seinen Blick wieder ab. Als er sogleich seinen Kopf wieder hob, war die Hexe spurlos verschwunden.

Offline Männlich Das blaue Wunder

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #19 am: 08.03.2020 22:40 »
Boah, ich hab bereits nach 5 Minuten keine Lust mehr auf die Folge. Die Liste an Dingen, die zu erledigen sind, damit man das neue TKKG-Senior-Konzept ernst nehmen kann, ist ja doch schon etwas länger, aber an Stelle 1 steht wirklich ein baldiger Erzählerwechsel - und vor allem eine drastische Komprimierung seines Texts, erwachsenere Textpassagen und das komplette Weglassen völlig irrelevanter Details. Die Anbiederungen an den Stil von Stefan Wolf sind so was von schlecht geschrieben, da kommt es mir jedes Mal hoch.
„Triceratops? Hmm, klingt wie ein leckeres Kaubonbon.“

- WIW (015) - Dinosaurier -

Offline Männlich Das blaue Wunder

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #20 am: 09.03.2020 21:25 »
Hatte gestern sehr genervt nach besagten fünf Minuten abgebrochen. Heute dann durchgehört und die Folge hat mir überraschenderweise dann doch noch ziemlich gut gefallen. Wenn man mal davon absieht, dass Wolfgang Kaven seinen Zenit als Erzähler jetzt schon überdeutlich überschritten hat und es seit einer halben Ewigkeit Zeit für einen Wechsel ist, alleine schon weil er die Actionszenen ständig zerlabert (Europa, lasst doch bitte mal wieder Kopfkino zu!) und den Hörer mit nervigen Nebensächlichkeiten zutextet, das ist hier insbesondere in den besagten ersten fünf Minuten mal wieder sehr stark der Fall. Den überflüssigen FFF-Wink mit der Brechstange lass ich mal unkommentiert. Mit Schalavsky kann ich mich mittlerweile so einigermaßen arrangieren, auch weil Stephan Schad ihn hier gut verkörpert, obwohl ich natürlich den von vielen verhassten Wespe gerne zurück hätte.
Der Fall selbst ist okay, abgesehen davon, dass Hofstetter bezüglich des TKKG Senior-Konzepts nur halbwegs hart inszenierte Überfälle als Plot einzufallen scheinen (210, 211, an sich ja auch 212, jetzt hier), bin mal gespannt, ob sich das noch ändert. Schön ist, dass hier tatsächlich zumindest TKK gut in Szene gesetzt werden. Tim darf wieder ein wenig Karate ausüben (weiter so, mehr davon!), Karl ist als Computer in seinem Element (ja, auch ich fand das mit dem Über den Polizei-Spezialisten stehen ziemlich übertrieben, nur damit man einen kurzen Gag bzgl. Schalavsky reinbringen konnte), Klößchen mampft Schokolade/Pizza und beteiligt sich trotzdem echt gut an den Ermittlungen, nur Gaby steht so ein wenig außen vor mit ihrem verletzten Bein, mit dem sie trotzdem immer noch überall hin muss. Irre ich mich oder will man langsam wieder zurückbringen, dass Tim und Gaby mehr oder weniger ein Paar sind? Tim sorgt sich ja wieder etwas mehr um sie als zuletzt ;)
Die Folge wirkt nicht künstlich in die Länge gezogen, hat ein paar Wendungen, die etwas dümmlichen Ganoven hätte ich jetzt nicht gebraucht. Also Überbleibsel der Kinderkrankheiten, die verhindern, dass man das neue Konzept so richtig ernst nehmen kann, sind definitiv immer noch vorhanden, auch abseits des Erzählertextes. Ein wenig schade ist, dass man die Rolle der „Rothaarigen“ kaum richtig beleuchtet, wäre sicher ein interessanter Charakter gewesen, der die Suppe noch hätte verfeinern können. Das Ende ist an einem gewissen Punkt schon recht vorhersehbar, störte aber nicht übermäßig.

Sandra Keck empfinde ich für Frau von Guggenheim als Fehlbesetzung, weil sie häufig viel zu jung klingt. Von Gordon Piedesacks Performance als Georg hatte ich mir ebenfalls etwas mehr versprochen. Der HTML-Gag mit dem Nerd Hans-Theodor ist auch ein bisschen zu viel des Guten, wer nennt sein Kind heutzutage noch so? :D Ansonsten gingen die Sprecherleistungen in Ordnung. Neda Rahmanian und Woody Mues (Erinnerungen an die Satans-Sekte werden wach) hätte ich gerne noch etwas länger gehört. Die Hauptsprecher überzeugen wieder mehr als zuletzt, Gäste wie Till Huster, Robin Brosch und Christian Rudolf spendieren der Sprecherliste noch ein paar bekannte Namen.

Die Atmosphäre, sofern Herr Kaven sie denn mal zulässt, ist ausreichend, um die Folge nicht szenenweise als steril einzustufen, aber meistens doch eher dezent. Spannungsmomente sind durchaus vorhanden und das Interesse an der Geschichte wird tatsächlich durchgängig gehalten. Die Musik fügt sich ebenfalls größtenteils gut ein, wobei ich mich ja immer über etwas ältere Stücke freue, die erwarte ich bei TKKG kaum noch.

Im Großen und Ganzen vergebe ich eine gute 2-. Es wäre stellenweise besser gegangen, allein mit der Reduzierung von Kavens Text um 80% wäre locker ein Punkt mehr drin gewesen, aber nach den ersten fünf Minuten entwickelt sich dann doch eine sehr solide Geschichte, nicht makellos, aber einen Hördurchgang durchaus wert.
„F wie V ... V wie F ... Ich weiß, wo Blacky ist. Meine Mutter hat Blacky entführt!“

- DDF (000) - Peter - Fremder Freund -

Offline Männlich Heiko Gluschel

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #21 am: 20.03.2020 16:49 »
Finde ich echt die stärkste Folge über 200. Gute Story, verschiedene Charaktere, Ermittlungen seitens der TKKG Bande. Spannung, trotz der Länge nicht zu langatmig, aber weniger Erzählerparts hätte ich mir schon gewünscht
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Offline Männlich Heiko Gluschel

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #22 am: 20.03.2020 16:50 »
Gibt eine glatte 2
Hier könnte Ihre Werbung stehen!

Offline Männlich Andromeda

Antw:TKKG-Folge 214: Diamantenrausch auf der A9
« Antwort #23 am: 27.03.2020 16:45 »
Verwunderlich, dass bisher noch keine neue Folge angekündigt worden ist. Aber vielleicht haben wir es bereits mit den ersten Anzeichen der Corona-Krise zu tun und die Sprachaufnahmen mussten abgebrochen werden. Auf ihrem YouTube-Kanal hat Henrike Fehrs am 17. März angedeutet, dass sie eine Rolle in einem TKKG-Hörspiel übernimmt. Vermutlich ist nicht mehr zu den Sprachaufnahmen gekommen...
Da man zuletzt ohnehin recht lange auf neue TKKG-Folgen warten musste, wäre das sicherlich keine gute Nachricht.
Skurriler, von mir leicht veränderter Dialogfetzen aus dem Drei-???-Universum:

,,Verschwinde! Hau ab!", schrie Peter ohrenbetäubend, während er voller Ekel, vor der abscheulichen Gestalt der Hexe, seinen Blick zu Boden sinken ließ.
,,Dein Wunsch ist mir Befehl! Ich habe schon einen teuflischen Appetit. Um Mitternacht kehre ich zurück, und dann werde ich dich fressen!", drohte die Hexe, während sie in dem Bruchteil einer Sekunde in schallendes Gelächter ausbrach.
Ein Gelächter, wie es nur aus der Kehle einer teuflischen Gestalt kommen konnte, voller Angst wandte Peter seinen Blick wieder ab. Als er sogleich seinen Kopf wieder hob, war die Hexe spurlos verschwunden.