AutorThema: TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske  (Gelesen 386 mal)

Description:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Männlich MarioBasa2002

Da dieser Thread nach der Downzeit verloren gegangen ist, starte ich ihn nochmal neu:

Cover:

Rückseite:


Klappentext:
Früher Schneefall hat die Millionenstadt bereits Anfang Dezember in ein idyllisches Winterwunderland verwandelt. Aber die friedliche Stimmung währt nur kurz, denn Karl wird Zeuge eines gemeinen Verbrechens. Am Institut für Musikwissenschaft wird Prof. Tilmann Zobel ein 200 Jahre altes Notenblatt gestohlen. TKKG haben schnell einen Tatverdächtigen und heften sich an seine Fersen. Sie ahnen nicht, dass sie an der Nase herumgeführt werden…

Sprecherliste:
Erzähler - Wolfgang Kaven
Tim - Sascha Draeger
Karl - Tobias Diakow
Klößchen (Willi) - Manou Lubowski
Gaby - Rhea Harder
Sergej Iwanow - Tommi Piper
Prof. Tilmann Zobel - Stephan Schwartz
Emilia von Thauß - Angela Stresemann
Dieter Schramegg - Achim Buch
Albert Vierstein - Volker Bogdan
Dai Wang Wang - Nova Meierhenrich
und Oskar, der schwarz-weiße Cockerspaniel

Trackliste:
  • Es ist weg!
  • Geld oder Asche
  • Geheimnis hinter der Punschhütte
  • Fehlen nur noch 299.000
  • Ein riskanter Deal
  • Auf leisen Pfoten
  • Bitcoins, Tor und die Marienkapelle
  • Irgendetwas stimmt hier ganz und gar nicht
  • Die Übergabe
  • Verfolgungsjagd im Schnee

Erscheinungsdatum:
24. November 2017

Credits:
Buch: Martin Hofstetter nach Motiven von Stefan Wolf
Produktion und Regie: Heikedine Körting
Redaktion: Wanda Osten, Maike Müller
Geräusche und Effekte: Wanda Osten, André Minninger
Cover Illustration: Comicon S.L. nach Artworkvorlagen von R. Stolte
Rahmendesign: KB&B - Gestaltung: Atelier Schoedsack
„TKKG – Die Profis in spe“: Bonda / Büscher
Musik: Tonstudio EUROPA
Eine Produktion der Sony Music Entertainment Germany GmbH (c) 2017

Offline Männlich supersonic

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #1 am: 11.01.2018 11:01 »
so, ich hab mir eine Meinung gebildet:

Gut:
*innovative Geschichte mit dem G1 Autografen und Überraschung am Ende
*es wird ermittelt
*Weihnachtsstimmung mit Schlittenfahrt am Ende (erinnert an das Buch 11)

nicht gut:
Achtung SPOILER *Logiklöcher:
(Warum machen TKKG Ermittlungspause nur weil Tim bei den Glockners eingeladen ist?
Warum redet Tim der Frau von Thauß ein, es gäbe kein Risiko?,
Warum ist keiner außer Täter und TKKG um 19h in der Marienkapelle, die ja ein beliebter Ort für (Schlitten)Touristen ist?,
Warum wird der Ganove Schramegg nicht misstrauisch, als er Vier Schlitten hinter der Kapelle sieht?
Wie schafft es Klößchen bei voller Fahrt die Schlitten zu wechseln?
Warum verhält sich der von Tim geschnappte Gangster so brav?)
SPOILER ENDE

*das TKKG Feeling hält sich in Grenzen, was an Fr Harder, Herrn Diakow und auch an Herrn Lubowski liegt, der echt alt klingt.
*Die Folge ist für meinen Geschmack recht langatmig... man hätte locker 10 min kürzen können...
*ein paar mehr Verdächtige hätten der Folge auch gut getan...
*etwas mehr Humor wäre auch schön gewesen...
*Kommissar Glockner hätte auch ein oder zwei Auftritte verdient gehabt...

die Sprecherleistungen und Musiken sind ok, aber nicht berauschend...
Fazit: Für eine aktuelle Folge nicht so übel, aber verglichen mit der ganzen Serie eine Schulnote "4-".

Offline Männlich Bert Hansen

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #2 am: 14.01.2018 20:16 »
Ich vergebe eine knappe 3-

Endlich einmal zu Ende gehört. Hatte die bisher nicht so "gut" im Gedächntnis, aber sie ist kein Totalausfall.
Es gibt hier und da wirklich Logikfehler, wie z.B. die Unterbrechung der Ermittlungen, weil bei Glockners der Braten auf dem Tisch steht, nun ja...
Tim beweist am Ende auch mal wieder Mut. Ist eine solide Folge!
Wenn das Leben uns in die Knie zwingt, tanzen wir Limbo!

Offline Männlich Bjrn

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #3 am: 14.01.2018 20:54 »
Da ich den neuen Karl immer noch mit Klößchen verwechsele, dachte ich in der langen Anfangssequenz zuerst: Warum ist Klößchen neuerdings so musikinteressiert?

Ansonsten war mein erster Höreindruck positiv. Ich müsste noch ein zweites Mal reinhören, um mich genauer zu äußern.

Offline 1400 Km mit Sommerreifen

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #4 am: 15.01.2018 12:40 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Da ich den neuen Karl immer noch mit Klößchen verwechsele, dachte ich in der langen Anfangssequenz zuerst: Warum ist Klößchen neuerdings so musikinteressiert?

Für mich der einzige Grund des Fehlgriff der Neubesetzung
* Der hängende Mattenrasen *

" Jiddisch ist Deutsch mit hebräischen Wörtern "

Offline Männlich Doppelgänger

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #5 am: 04.02.2018 22:45 »
Hab die Folge gerade das erste Mal gehört. Ist ganz nett - nicht mehr, nicht weniger.

Interessant ist aber, dass Karl so einen großen und langen Auftritt hat - so ein hoher Textanteil war bei Karl echt selten. Wobei ich mir bei der Szene in der Rhea Harder ("Gaby") dazu stößt echt gedacht habe "Mit TKKG hat das nicht mehr viel zu tun". Mir sind die Stimmen irgendwie doch zu fremd. Du so viel Karl und so wenige Figuren fällt das echt auf.

Offline 1400 Km mit Sommerreifen

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #6 am: 19.02.2018 21:56 »
Prof. Vierstein muss seinen Sohnemann auch in Musikgeschichte testen, damit man auch ja nicht vergisst, dass beide multi-intellektuell sind.
Ein sehr engagierter "Pförtner", der zu allem auch noch als ehemaliger Amateurboxer auch direkt "Angst" bekommt, weil ein 14jähriger vor ihm steht, der Judo und Karate kann.
Ermittlungen sind zwar endlich mal wieder vorhanden, aber für TKKG doch recht unprofessionell.
Klößchen mutiert zwar unerwartet zu einem erfolgreichen Stuntman, hat aber wieder mal nur Schmalz oder Schoko in den Ohren, denn in der Kapelle wird deutlich gesagt, was passiert, wenn der Brief geöffnet wird, aber wird dann später von TKG angeschriene und hört nun deutlicher, dass er nicht machen soll, was er nicht machen soll.

Und diverse weitere Kleinigkeiten lassen einen auf sehr hohem Niveau meckern, denn wenn man mal die ganzen alten Folgen so auseinander nehmen würde, dann bliebe da auch nicht viel übrig.
Was man früher und an alten Folgen hat gut gefunden oder einfach durch gewunken hat, wird jetzt seziert als wäre einem nicht mehr bewusst, dass es um eine Jugendserie geht, wo Logik nur die kleinste Rolle spielt.  Tja, früher war alles besser, obwohl es nicht anders war.... :D



Die Folge lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Sie ist eigentlich sehr unterhaltsam und anders als andere, der Burner ist sie aber auch nicht.

Von den Folgen 201-203 würde ich momentan so ranken:

Platz 1:  202
Platz 2 mit Abstand:  203
Platz 3 mit großem Abstand:  201

mal sehen wo die 204 und 205 landen werden


Schön ist aber, dass bisher keine Totalausfälle dabei sind. Die letzte für meinen Geschmack ist die 194
* Der hängende Mattenrasen *

" Jiddisch ist Deutsch mit hebräischen Wörtern "

Offline Männlich Andromeda

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #7 am: 20.02.2018 14:56 »
Ich fand die Folge bis auf die ein oder andere geschichtliche Länge recht unterhaltsam, was vor allem die Endsequenz betrifft, mitsamt der Verfolgungsjagd.
Mit einer knapperen Laufzeit hätte man die Geschichte dennoch straffen können. Die unnötig langwierigen Dialoge nach dem Auffinden von Professor Zobel und der Umstand, dass es bis auf den Beginn zu kaum spannungsbedingten Höhepunkten kommt, verschlechtert meine Bewertung ein Stückchen.
Positiv sind mir die Sprecher aufgefallen, dieses Mal hat man sich bemüht, auch mal ein wenig bekanntere Sprecher zu engagieren, in der Hinsicht ein Pluspunkt. Musikalisch hat man sich an etwas betagteren Musikstücken bedient, was mir meistens zugesagt hat. Die Verwendung zweier orchestraler Stücke war für mich das Sahnehäubchen, orchestrale Musikstücke kommen bei TKKG traditionell weitaus seltener zum Einsatz als bei den drei ???.
Allerdings fehlte mir nicht nur in Bezug auf den Soundtrack die weihnachtliche Note, kein Vergleich zu Folge 134, die thematisch ohne Abstriche für ein typische Weihnachtsfolge als Beispiel herangezogen werden kann.

Insgesamt vergebe ich eine 2-/3+.

Offline Männlich Bert Hansen

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #8 am: 20.02.2018 17:53 »
Irgendwo bin ich durchgedreht...

Tim kam ihm immer näher, doch Tim müsste gut aufpassen. Tim passte gut auf, aber Tim machte dennoch einen Fehler. Tim ist aber der Geilste und wuppt das Ding. SO IN ETWA.

Noch nie fand ich eine Erzählerleistung so grottenschlecht.
Liest da niemand die Skripte vorher?
Wenn das Leben uns in die Knie zwingt, tanzen wir Limbo!

Offline 1400 Km mit Sommerreifen

Antw:TKKG-Folge 203: Der Räuber mit der Weihnachtsmaske
« Antwort #9 am: 20.02.2018 20:06 »
You are not allowed to view links. Register or Login
Irgendwo bin ich durchgedreht...

Tim kam ihm immer näher, doch Tim müsste gut aufpassen. Tim passte gut auf, aber Tim machte dennoch einen Fehler. Tim ist aber der Geilste und wuppt das Ding. SO IN ETWA.

Noch nie fand ich eine Erzählerleistung so grottenschlecht.
Liest da niemand die Skripte vorher?

Es gibt Skripte (bei anderen Serien), die sind noch schlechter. Da ist das hier harmlos ;)

Seit Wolfs Tod hat der Erzähler meiner Meinung nach einfach generell zuviel Text. Zudem klingt Kaven mit den Jahren auch zunehmend einschläfernd.
Und ich meine damit gar nicht mal den Nostalgifaktor, sondern einfach so wie es ist.
Aktive Handlungen werden durch zu viel Erzählanteil blockiert/gehemmt. Tempo wird rausgenommen was man durch Inszenierung besser beleben könnte als durch Text. Wenn dann der Erzähler auch noch eher für ruhige Stories geeignet ist als für rasante Geschehnisse, dann gibt es gleich zwei Probleme. Ich sage, ein passenderer Erzähler und weniger Text wird die Folgen und die Serie wieder knackiger machen, auch die, die schon gut sind. Sie werden dadurch noch besser, Und die die lahm sind, stinken zumindest nicht ganz ab. Davon bin ich zu 100% überzeugt.

 
* Der hängende Mattenrasen *

" Jiddisch ist Deutsch mit hebräischen Wörtern "